Aktuelles

EIFEL AWARD 2022

Mehrere Ostbelgische Gewinnerbetriebe

Mit dem Eifel-Award 2022 zeichnet die Zukunftsinitiative Eifel in Zusammenarbeit mit der Deutschsprachigen Gemeinschaft Betriebe aus, die sich mit Engagement und Einfallsreichtum der Fachkräftesicherung und -entwicklung stellen. Insgesamt gingen 63 Bewerbungen ein. 34 Betriebe wurden ausgezeichnet, darunter sieben ostbelgische.

Früher mussten sich Stellenbewerberinnen und -bewerber ins Zeug legen, um künftige Arbeitgeber von sich zu überzeugen. Heute sind aber auch die Arbeitgeber gefragt, denn die Konkurrenz um Arbeitskräfte ist groß und der Bewerbermarkt oft leergefegt. Deswegen setzen Arbeitgeber zunehmend auf weiche Faktoren wie Familienfreundlichkeit und Work-Life-Balance, um Auszubildende und Fachkräfte zu finden und zu binden.

Die ostbelgischen Gewinner

Ob junge Startups oder große Traditionsunternehmen, alle Betriebe mit Hauptfirmensitz in der deutschen oder der belgischen Eifel sowie im Norden Ostbelgiens konnten sich für den Eifel-Award 2022 bewerben. Von den insgesamt 63 Bewerbungen stammten in diesem Jahr immerhin zwölf aus Ostbelgien.

Sieben der ostbelgischen Unternehmen erhielten eine Auszeichnung, weil sie mit erfinderischen Strategien dem Fachkräftemangel Paroli bieten:

  • Faymonville AG
  • Capaul AG
  • Pavonet
  • Cloth Kreativbureau
  • Mertes Energie
  • Leugen AG
  • Bütgenbacher Hof

Online-Portrait-Reihe zu attraktiven ostbelgischen Arbeitgebern

Was diese Unternehmen zu attraktiven Arbeitgebern macht, wie sie starre Berufsstrukturen aufbrechen oder sich im Bereich der Personalrekrutierung engagieren, erfahren Sie nun täglich über die Webseite www.ostbelgieninfo.be/eifelaward, über Ostbelgien Info Facebook und Instagram sowie LinkedIn.

Ostbelgien © Christian Charlier: Die Agentur Pavonet geht neue Wege in der Firmenkultur, u.a. mit der wöchentlichen Freitagsfritte.